AG Moonlightdog

- Nahestehend der Rasse Shetland Sheepdog-  

 

 

aktualisiert am: 18.07.17

Startseite

unsere AG

Veranstaltungen

Gruppenkurse

Welpenspielgruppe

Aktivitäten

Kontakt

Impressum

Ansprechpartner

Aktuelles

Wichtige Info:

 

Neue Erkenntnisse in der Impfpraxis

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2017

 AG Moonlightdog

 

 

Welpenspielgruppe

bitte Voranmeldung



Einführung und Grundvoraussetzung für die Teilnahme

 

Der Welpe muss eine gültige Impfung besitzen, regelmäßig entwurmt und frei von äußeren Parasiten sein.

Fazit: Ihr Welpe muss GESUND sein!

 

Vorwort

Wir freuen uns, wenn die ganze Familie ihren Welpen in die Spielstunde begleitet. Die Grunderziehung wird spielerisch

mit dem Welpen erarbeitet.

Um die Kommunikation zu vereinfachen, verzichten wir auf das "Sie" und sprechen uns mit dem Vornamen oder das "Du" an.

Wir wünschen uns Hundehalter/innen, die bereit sind ihren Welpen/Hund nicht als vierbeinigen Menschen zu betrachten, sondern

als Hund  mit seinem Wesen und Rasse entsprechend typischen Verhaltensweisen. Der Welpe lernt, was sein Mensch von

 ihm will. Hunde haben keine Einsicht für Gut und Böse. Wir wollen Dir helfen Deinen Welpen besser zu verstehen.

Positive Hund-Mensch Beziehung.

Bei uns gibt es keine Größen oder Rassentrennung, weil ein klein bleibender Hund lernen sollte auch mit großen Artgenossen

umzugehen, denn er wird Zeit seines Lebens klein bleiben. Sie wollen sicherlich nicht ihren Liebling ständig in den Arm nehmen

müssen, wenn ihnen ein großer Hund entgegenkommt? So entwickelt sich schnell ein „Blümchen rühr mich nicht an“. Ebenso

muss jeder große Hund lernen mit kleinen Hunden vorsichtiger und sanfter umzugehen. Jedoch achten und unterbinden wir 

jegliches Mobbing der Hunde untereinander.

Es ist wichtig, dass Dein Welpe alle Altersstufen kennen lernt. Den „Alten“, den „Halbstarken“ usw. Nur so kann Dein Welpe

die Körpersprache des Hundes lernen und miteinander kommunizieren.

Weshalb Welpenspielstunden so wichtig für die Entwicklung der Hunde sind

Wenn der Welpe in seine neue Familie zieht, findet eine Unterbrechung in dem wichtigen Entwicklungsprozess statt,

nämlich der Sozialisation an seine Artgenossen. Würde der Hund bei seinen Geschwistern bleiben, dann würde er durch

den Umgang mit dem Muttertier, den Geschwistern und den anderen erwachsenen Hunden des Rudels lernen wie sich

Hunde untereinander verständigen und wie sie sich richtig zu verhalten haben. Da die abgegebenen Welpen diese

Verhaltensweisen nicht mehr erleben können, müssen wir als Hundehalter versuchen, ihnen den besten Ersatz zu bieten.

Wenn der Welpe lediglich beim Spazierengehen andere Hunde trifft, ist dies zwar besser als nichts, aber es ersetzt nicht

den Kontakt zu Gleichaltrigen. Gleiches gilt auch wenn bereits andere Hunde im Haushalt wohnen. Bei der Welpenspielstunde

hat der Welpe die Gelegenheit auf spielerische Art und Weise zu lernen, wie man sich unter Hunden verständigt und wie man

sich zu benehmen hat.

 

Hunde haben vor vielen Dingen in unserer Welt Angst (Autos, Flatterbänder, diverse Geräusche, …). In einer

Welpenspielstunde sollten die Welpen behutsam mit solchen Situation konfrontiert werden. Sie lernen wovor sie keine
Angst zu haben brauchen und du als Halter lernst wie du mit der Angst deines Welpen richtig umgehen kannst.

Man muss den Hunden die Möglichkeit bieten Erfahrungen zu sammeln und ihnen den nötigen Freiraum bieten. Sie dürfen nicht
überbehütet werden, damit wird nur verhindert, dass sie ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln können, das sehr
wichtig für die Entwicklung des Hundes ist. Durch gut vorbereitete Übungen wird der Welpe lernen Herausforderungen
zu bewältigen, er wird sicherer und traut sich dann selbstbewusst an neue Herausforderungen heran.
Sie sollten auch Tipps zur Erziehung erhalten und es sollten auch kleine Erziehungsübungen gemacht werden. Dabei kommt
es nicht auf eine perfekte Dressur an, sondern dass Mensch und Hund spielerisch mit- und vor allem voneinander lernen.

In der Welpenstunde gibt es keine Urkunden für perfekte Welpen. Eine Aufgabe sollte sein dem Menschen und Welpen zu helfen
ein Team zu werden, in dem du zwar der tonangebende Part bist, aber das volle Vertrauen deines Welpen besitzt.

In den ersten Lebensmonaten deines Schützlings kommt es nicht auf perfekte Kommandos an, sondern auf:

  • eine freudige, vertrauensvolle Beziehung zwischen Mensch und Hund
  • der Erfüllung des Bedürfnisses des Welpen nach Spiel mit Artgenossen und somit zum Erlernen des Sozialverhaltens
  •  genügend geistige und körperliche Anregungen
  • einen angemessenen Umgang mit der für Hunde sehr belastenden Umwelt

Die Welpenspielstunde kann nur Anregungen geben. Die Entwicklung deines Hundes in die richtigen Bahnen zu lenken

ist allerdings Deine Aufgabe.

 

Was braucht Dein Welpe?

 

  • eine einfache kurze Leine, ca. 1m lang (kein Brustgeschirr, keine Aufrollleine)
  • ein Halsband, dass sich leicht abstreifen lässt
  • ausreichend Leckerlis, die leicht zu schlucken sind (z.B. Käsewürfel)
  • Lieblingsspielzeug
  • Handtuch

 

Was brauchst Du?

  • festes Schuhwerk

  • wetterfeste Kleidung 

  • gute Laune, viel Lob und Motivation ausdrücken

Was erwartet Dich bei uns? (Auszug aus dem Programm)

 

  • Beobachten des eigenen Welpen in der Gruppe – sein Verhalten richtig einschätzen
  • freies beaufsichtigtes Spiel
  • Spielverhalten fördern
  • gezielte Bindungsspiele, festigen der Mensch-Hund Beziehung
  • laufen auf verschiedenen Untergründen/Tunnel/Hindernisse ect.
  • Begegnung mit fremden Hundehaltern und Menschen
  • Informationen für das tägliche Miteinander
  • Kennen lernen von verschiedenen Umwelteinflüssen
  • Anregungen zur geistigen und körperlichen Entwicklung des Welpen
  • Pflegetraining (Krallen-, Pfoten- und Ohrenpflege ect.)

Ablauf

Viel Spiel und Spaß. Zwischen den Spielabschnitten führen wir sie mit kleinen spielerischen Schritten an die Grunderziehung

heran. Denke daran, auch wenn es nicht sofort klappt, niemals Strafen, niemals sauer sein! Dein Welpe merkt es sofort und

verliert die Motivation. Wir lernen spielerisch folgende Kommandos: Komm, Sitz, Platz, Bleib und Steh

Warum schon im Welpenalter? Tiere, wie auch Menschen lernen in der Jugend. Je älter umso schwerer fällt das Lernen.

Sprichwort: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr…

Bei Rückfragen steht unsere AG jederzeit gerne zur Verfügung

 

AG Trainerin:   Petra Bartz

 Salinenstrasse 8 * 74912 Kirchardt-Berwangen *  Tel.: 07266-472 * Email: petrabartz@online.de 

 

 

 

 

AG Leiter


Hans Uwe Bartz
Salinenstr. 8
74912 Kirchardt
07266 - 472



Stellvertreter
 



Arbeitsgruppen Trainer


Petra Bartz
Salinenstr. 8
74912 Kirchardt
07266 - 472

Josefine Ziegler
Höhenstr. 3/1
74912 Kirchardt
07266 - 3565

Schriftführer


Jutta Menn
Hint. Höhenstr. 5
74912 Kirchardt
07266 - 8247



Platzwarte


Hans Uwe Bartz
Salinenstr. 8
74912 Kirchardt
07266 - 472


Harald Ehl

Höhenstr. 3/1
74912 Kirchardt
07266 - 3565